1. Chopin-Festival Hamburg
Klaviermusik neu erleben

Historische und moderne Instrumente im Wettbewerb
Konzerte – Workshops/Matineen – Künstler im Gespräch
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
27. Juni bis 2. Juli 2018
Einladung von Prof. Hubert Rutkowski

Chopin Festival Hamburg 2018

1. Chopin Festival 2018 in Hamburg

Wir, die Chopin-Gesellschaft Hamburg-Sachsenwald e.V., laden Sie herzlich zum 1. Chopin Festival Hamburg 2018 ein! Lassen Sie sich in ungewohnte und neue Klangsphären entführen. Das Chopin Festival Hamburg ist das erste und einzige Festival, das die Klangwelten moderner und historischer Flügel in den Wettbewerb schickt.

Erleben Sie vom 27.6. bis 2.7.2018 in den repräsentativen Räumen des Museums für Kunst und Gewerbe in Hamburg brillante Künstler, deren Interpretation von den einzigartigen Instrumenten mit unverwechselbaren Charakteristiken aus unterschiedlichen Epochen von Rousselot, Pleyel, Brodmann oder historischem Steinway mitgestaltet wird. Im Kontrast zu den Meistern des 19. Jhs. werden moderne Instrumente gegenübergestellt.

Sie dürfen entscheiden – Geschichte oder Moderne? An fünf Abenden und drei Matinéen haben Sie Gelegenheit, gemeinsam mit den Künstlern ein Urteil zu bilden und zu entscheiden, für welches Instrument welcher Epoche Ihr Herz schlägt.


Flyer zum 1. Chopin Festival Hamburg 2018 (PDF, 701 KB)

Ihr Gastgeber Prof. Hubert Rutkowski

Klaviermusik neu erleben

Beim 1. Chopin Festival Hamburg 2018 treten brillante Pianistinnen und Pianisten auf. Einzigartig an diesem Klassik-Festival ist, dass sie Werke auf original historischen Intrumenten spielen und dazu im Vergleich – und in der derselben Vorstellung – auch auf einem Flügel der Gegenwart. Es ist ein klanglicher Wettbewerb zwischen Historie und Moderne mit Abendkonzerten, Matineen und Künstlergesprächen. Sie als Publikum sind die Jury. Für welchen Klang schlägt Ihr Herz?

Ihr Gastgeber Prof. Hubert Rutkowski
Intendant des Chopin-Festivals
Präsident der Chopin-Gesellschaft Hamburg-Sachsenwald

Interessantes und interaktives Musikerlebnis

Publikumsempfang und Künstlergespräche nach jedem Konzert

Den Klang vergangener Musikwelten hörbar machen? Aber wie? Vergangenes ist Verklungenes, doch jede Vergangenheit hatte ihre Klangfarbe. Im Gegensatz zur Gegenwart, die wir im Ohr haben, können wir vergangenen Zeiten akustisch nur schwer begegnen, da Tonquellen kaum weiter als ein Jahrhundert zurück reichen.

Die einzigartige Sammlung Musikinstrumente im Museum für Kunst und Gewerbe eröffnet uns die Möglichkeit, alte Klänge neu zu erleben und lockt zum Wettbewerb zwischen historischen und modernen Instrumenten, mit den Konzertbesuchern als Jury. Eine Suche nach dem Sound der Vergangenheit.

  • Zuhörer werden aktiviert, Meinungen zu äussern.
  • Kontakte zwischen Künstler und Publikum.
  • Wie ergeht es dem Zuhörer, wenn er Instrumente von damals mit den Ohren von heute hört?

Künstler

Elisabeth Brauß

Steinway-Flügel (2015) vs. Historischer Flügel
Werke von Frédéric Chopin

Elisabeth Brauß ist u.a. TONALi Grand Prix Preisträgerin und gewann den Haupt- und den Publikumspreis. Sie ist die jüngste Teilnehmerin des Chopin-Festivals und auf dem Weg zur internationalen Karriere.

Programm 27. Juni 2018
Website von Elisabeth Brauß


Ewa Pobłocka

Historischer Flügel vs. Steinway-Flügel (2015)
Werke von W.A. Mozart, Franz Schubert, John Field, Frédéric Chopin

Ewa Pobłocka ist Preisträgerin vieler internationaler Klavierwettbewerbe, wie auch des weltweit angesehenen Warschauer Chopin-Wettbewerbs. Sie spielt in allen bekannten Konzertsälen der Welt.

Programm 28. Juni 2018
Website von Ewa Pobłocka


François-Xavier Poizat

Steinway-Flügel (1872) vs. Steinway-Flügel (2015)
Werke von Frédéric Chopin, Franz Liszt

François-Xavier Poizat ist mit der Chopin-Gesellschaft gewachsen und errang viele internationale Preise wie auch beim Tschaikowsky-Wettbewerb. Er zeichnet sich aus durch seine bemerkenswerte Virtuosität.

Programm 29. Juni 2018
Website von François-Xavier Poizat


Tobias Koch

Historischer Flügel
„Chopin’s Last Concert“ (historische Rekonstruktion), Werke von Frédéric Chopin

Tobias Koch hat sich schon immer mit historischen Instrumenten beschäftigt und ist einer der profiliertesten Interpreten auf diesem Gebiet. Er spielt Chopins letztes Konzert in Edinburgh.

Programm 30. Juni 2018
Website von Tobias Koch


Alexei Lubimov

2 Historische Flügel vs. Steinway-Flügel (2015)
Werke von Jan Ladislav Dussek, Frédéric Chopin, Claude Debussy

Alexei Lubimov macht neue und alte Musik und ist ungeheuer vielfältig. Er war einer der Ersten, der auf historischen Instrumenten gespielt hat und gründete im Moskauer Konservatorium eine Abteilung für historische Aufführungspraxis.

Programm 01. Juli 2018
Alexei Lubimov bei Wikipedia

Programm

Der Gedanke, dass aus historischen Instrumenten die authentische Klangwelt ihrer Zeit, ihrer Künstler, Komponisten und Virtuosen erklingt, ist auch für das Publikum reizvoll, denn er beflügelt die Phantasie. Unsere auftretenden Künstler haben alle hervorragende Fähigkeiten in der historischen Aufführungspraxis.

18.30 Uhr
Festival-Eröffnung und Klavierabend
Spiegelsaal / Sammlung Musikinstrumente


Elisabeth Brauß


Flügel Steinway & Sons, Hamburg 2015

Frédéric Chopin (1810–1849)

Variations brillantes B-Dur op. 12
Berceuse Des-Dur op. 57
Sonate Nr. 2 b-Moll op. 35

Pause

Flügel Pleyel, Paris 1847

Frédéric Chopin (1810–1849)

Scherzo Nr. 1 h-Moll op. 20

Impromptu Nr. 1 As-Dur op. 29
Impromptu Nr. 2 Fis-Dur op. 36
Impromptu Nr. 3 Ges-Dur op. 51
Impromptu Nr. 4 cis-Moll op. 66 „Fantaisie-Impromptu“

Scherzo Nr. 2 b-Moll op. 31

19.00 Uhr
Klavierabend
Sammlung Musikinstrumente / Spiegelsaal


Ewa Pobłocka


Flügel Broadwood & Sons, London 1841

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)

Fantasie d-Moll KV 397

Franz Schubert (1797–1828)

Moments musicaux op. 94 D. 780

John Field (1782–1837)

3 Nocturnes

Frédéric Chopin (1810–1849)

Nocturne Es-Dur op. 9 Nr. 2
Nocturne Es-Dur op. 55 Nr. 2

Pause

Flügel Steinway & Sons, Hamburg 2015

John Field (1782-1837)

Nocturne e-Moll

Frédéric Chopin (1810–1849)

Nocturne e-Moll op. 72 Nr. 1
4 Mazurken op. 24
Impromptu Nr. 1 As-Dur op. 29
Ballade Nr. 3 As-Dur op. 47
3 Walzer

19.00 Uhr
Klavierabend
Sammlung Musikinstrumente / Spiegelsaal


François-Xavier Poizat


Flügel Steinway & Sons, New York 1871

Frédéric Chopin (1810–1849)

Etüde C-Dur op. 10 Nr. 1
Etüde a-Moll op. 10 Nr. 2
Etüde c-Moll op. 10 Nr. 12
Sonate Nr. 2 b-Moll op. 35

Pause

Flügel Steinway & Sons, Hamburg 2015

Franz Liszt (1811–1886)

Années de Pèlerinage, Première année: Suisse
Au Lac de Wallenstadt
Pastorale
Les Cloches de Genève
Vallée d’Obermann

Mephistowaltzer Nr. 1

19.00 Uhr
Klavierabend
Sammlung Musikinstrumente


Tobias Koch


Flügel Rousselot, Nîmes ca. 1830

Frédéric Chopin (1810–1849)

The last Concert: Eine Rekonstruktion von Chopins einzigem Solo-Recital

Prélude fis-Moll op. 28 Nr. 8 & Impromptu Nr. 2 fis-Dur op. 36

Etüde As-Dur op. 25 Nr. 1
Etüde f-Moll op. 25 Nr. 2
Etüde cis-Moll op. 25 Nr. 7

Nocturne cis-Moll op. 27 Nr. 1
Nocturne Des-Dur op. 27 Nr. 2

Berceuse Des-Dur op. 57

Grand Valse brillante Es-Dur op. 18

Pause

Prélude E-Dur op. 28 Nr. 9
Nocturne H-Dur op. 62 Nr. 1

Prélude cis-Moll op. 45

Ballade Nr. 3 As-Dur Op. 47

3 Mazurken aus op. 7
2 Mazurken aus op. 59

3 Walzer op. 64

19.00 Uhr
Klavierabend
Sammlung Musikinstrumente / Spiegelsaal


Alexei Lubimov


Hammerflügel Joseph Brodmann, Wien um 1815

Jan Ladislav Dussek (1760–1812)

Sonate Es-Dur op.44 „Farewell“ (Muzio Clementi gewidmet)

Flügel Pleyel, Paris 1847

Frédéric Chopin (1810–1849)

Ballade Nr. 1 g-Moll op. 23
Ballade Nr. 2 F-Dur op. 38

Pause

Flügel Steinway & Sons, Hamburg 2015

Claude Debussy (1864–1918)

Sechs Préludes (2. Heft)

Frédéric Chopin (1810–1849)

Ballade Nr. 3 As-Dur op. 47
Ballade Nr. 4 f-Moll op. 52

Jeweils 11:00 Uhr
Studierende spielen auf historischen Flügeln
Sammlung Musikinstrumente


Matinéen


Sammlung Musikinstrumente

Freitag, 29. Juni 2018

Meisterkurs 1 von Ewa Pobłocka

Sonntag, 01. Juli 2018

Meisterkurs 2 von Tobias Koch

Montag, 02. Juli 2018

Meisterkurs 3 von Alexei Lubimov

Eine Veranstaltung der Chopin-Gesellschaft Hamburg-Sachsenwald e.V. in Kooperation mit dem Museum für Kunst und Gewerbe und der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Festival der Klaviermusik

Chopin-Gesellschaft Hamburg-Sachsenwald e.V. in Kooperation mit dem Museum für Kunst und Gewerbe und der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Veranstaltungsort

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Steintorplatz

Schirmherrschaft

Dr. Melanie Leonhard, Senatorin der freien und Hansestadt Hamburg


Chopin-Gesellschaft Hamburg-Sachsenwald e.V. Hochschule für Musik und Theater Hamburg Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Karten

Eintrittskarten

Restkarten an der Abendkasse

Pro Abendkonzert: 50 Euro
Für jedes weitere Konzert: 40 EUR
10 Euro für Studierende
Freier Eintritt pro Matinée

Kartenbestellung per Formular unter:
www.chopin-hamburg.de

Per E-Mail bestellen

Kontakt

Chopin-Gesellschaft

Hamburg-Sachsenwald e.V.

Kirchberg 8
21521 Wohltorf
Fon: 04104 5913
Fax: 04104 694835

Postfach: 800180
21001 Hamburg

Kontaktformular